Abenteuerliteratur
für Jugendliche
Startseite
Inhaltsübersicht

Autoren
 
Autorenliste
Autorentafeln

Titelliste
Verlagsliste
Illustratorenliste
digitalisierte Bücher

Anton Ohorn

* 1846 (Theresienstadt, Böhmen)
+ 1924

Anton Ohorn, Sohn eines österreichischen Unteroffiziers, trat nach seinem Abitur in das Kloster Tepl bei Marienbad ein, studierte neben Theologie eine Vielzahl anderer Fächer wie Archäologie, Philosphie, Literaturgeschichte, Mathematik und Physik. 1870 wurde er Priester und 1872 erhielt er den Doktortitel der Philosophie und freien Künste. 1873 verließ Ohorn den Orden und das Priesteramt und wurde Lehrer. Ab 1877 unterrichtete er an den Technischen Staatslehranstalten in Chemnitz.
Er verfaßte Schauspiele, von denen viele aufgeführt wurden, und schrieb neben einigen Romanen vor allem zeit- und kulturgeschichtliche Erzählungen für die Jugend.

Anton Ohorn

Aus bewegten Tagen

Loewes Verlag Ferdinand Carl, Stuttgart

1910

Anton Ohorn

Aus Tagen deutscher Not

J. F. Lehmann, München

1899

Anton Ohorn

Aus Tagen deutscher Not

J. F. Lehmanns Verlag

1903

Anton Ohorn

Aus Weimar`s Musenhofe

Carl Flemming, Glogau

1898

Anton Ohorn

Das Buch vom eisernen Kanzler

Süddeutsches Verlags-Institut, Stuttgart

1894

Anton Ohorn

Das Buch vom eisernen Kanzler

Globus, Berlin

1905

Anton Ohorn

Der Bürgermeister von Lübeck

Otto Spamer, Leipzig

1892

Anton Ohorn

Deutsche Treue

Abel & Müller

1915

Anton Ohorn

Die Dichterfürsten

Carl Flemming, Glogau

1898

Anton Ohorn

Der Eisenkönig

Otto Spamer, Leipzig

1879

Anton Ohorn

Emin der weiße Pascha im Sudan

Otto Spamer

1891

Anton Ohorn

Der Frieder und sein Kind

Loewes Verlag Ferdinand Carl, Stuttgart

1910

Anton Ohorn

Das goldene Buch von deutscher Treue

Phönix-Verlag, Berlin, Kattowitz

1919

Anton Ohorn

Die Helden der Küste

Otto Spamer, Leipzig

1893

Anton Ohorn

Die Helden der Küste

Otto Spamer

1897

Anton Ohorn

Kaiser Rotbart

J. F. Lehmann, München

1900

Anton Ohorn

Karlsschüler und Dichter

Carl Flemming, Glogau

1897

Anton Ohorn

Der letzte Staufe

Carl Flemming, Glogau

1895

Anton Ohorn

Los von Rom

C. Weber & Comp., Stuttgart

1903

Anton Ohorn

Lützow`s wilde Jagd

Abel & Müller

1897

Anton Ohorn

Marschall Vorwärts

Hänselmann, Stuttgart

1885

Anton Ohorn

Marschall Vorwärts

Süddeutsches Verlagsinstitut

1895

Anton Ohorn

Mit der großen Armee

G. W. Dietrich, München

1910

Anton Ohorn

Schiller und Goethe

Carl Flemming, Glogau

1898

Rudolf Scipio
Richard Weitbrecht

Anton Ohorn
Albert Kleinschmidt

Stürmische Zeiten

Süddeutsches Verlags-Institut

1888

Anton Ohorn

Der Tempelhauptmann

H. Bredt, Leipzig

1895

Anton Ohorn

Unter der grünen Raute

Sächsischer Volksschriften-Verlag, Leipzig

1905

Anton Ohorn

Unter deutscher Eiche

Loewes Verlag Ferdinand Carl, Stuttgart

1905

Anton Ohorn

Der weiße Falke

Otto Spamer, Leipzig

1882

Anton Ohorn

Der weiße Falke

Otto Spamer

1896

zum Seitenanfang

Valid HTML 4.01 Transitional